Goldstadt Löwen empfangen Meister Speyer

Mit dem AV 03 Speyer kommt am kommenden Samstag das Nonplusultra des Deutschen Gewichthebersports an die Würm.

Hatten die Goldstadt Löwen vor zwei Wochen mit dem SV Germania Obrigheim einen der ganz Großen zu Gast, folgt jetzt die Steigerung. Die Domstädter,gespickt mit Nationalhebern, sind auch in dieser Saison das Maß aller Dinge. Der Meister der Jahre 2011, 2015, 2016 und 2017 möchte auch 2018 den Titel, und damit das vierte Mal in Folge, holen. Ein Unterfangen, dass realistisch erscheint, denn steht doch der Athletenverein mit 14 : 1 Punkten und dem Topwert von 947,1 an der Tabellenspitze der 1.Bundesliga.

Speyer
Um die Kräfteverhältnisse deutlich zu machen hierzu ein paar Fakten : Speyer hat mit Almir Velagic, Alexej Prochorow, Jürgen Spieß, Tom Schwarzbach und Peter Nagy Akteure die jederzeit 200 Kilogramm und mehr zur Hochstrecke bringen können – die Pforzheimer haben Kamil Kucera. Oder- die Pfälzer haben mehr Heber die 100 Punkte und darüber erreichen können als die Goldstadt Löwen insgesamt Aktive! Für die Löwen gilt es die Euphorie aus dem Heimkampf gegen Obrigheim mitzunehmen und das Duell in der Sportclub Halle als letzten Test vor dem nordbadischen Derby am 10.03. gegen den KSV Durlach zu nutzen.


Beginn ist um 18 Uhr.

Obrigheim für Goldstadt Löwen eine Nummer zu groß

Steffen Krämer pulverisiert Rekorde

Volle Halle, tolle Atmosphäre und Gewichtheben auf höchstem Niveau - das ist die 1.Bundesliga bei den Goldstadt Löwen !
Einzig die Spannung blieb ob der Überlegenheit des dreimaligen Deutschen Meisters SV Germania Obrigheim auf der Strecke. Der Vorzeigeclub aus dem Neckar-Odenwald Kreis siegte verdient deutlich mit 745,2 : 518,8 und 3:0 Punkten.
Und stellte zudem mit dem aktuell stärksten deutschen Gewichtheber Nico Müller und seinen 160,2 Punkten die absolute Nummer eins der Veranstaltung. Die Pforzheimer ließen sich nur allzu gerne anstecken und setzten ihrerseits eine beherzte Vorstellung dagegen.

IMG 20180203 200616

Weiterlesen: Obrigheim für Goldstadt Löwen eine Nummer zu groß

Goldstadt Löwen ohne Chance beim Bundesligatabellenführer Mutterstadt

Kamil Kucera stößt 205 kg - Kevin Schmidt mit neuen Bestleistungen

Einfach nur genießen wollten die Goldstadt Löwen ihren Auftritt beim Klassenprimus AC Mutterstadt. Die Pfälzer Gastgeber waren trotz dem Fehlen ihrer beiden stärksten Kräfte immernoch eine Nummer zu groß. Das deutliche 649,6 : 466,4 und 3 : 0 Endergebnis war da nur folgerichtig.
Der Pforzheimer Erstligist hofft seinerseits in den nun anstrehenden "Wochen der Wahrheit" auf ein Lichten seines Lazaretts. Denn nach dem überraschenden Sieg des Lokalrivalen KSV Durlach gegen St.Ilgen rutschten die Löwen auf den vorletzten Platz der Tabelle ab, und befinden sich somit wieder in akuter Abstiegsgefahr.

Mannschaft Mutterstadt 200118

stehend v.l. Kevin Schmidt, Kamil Kucera, Denis Sadownik
sitzend v.l. Steffen Krämer, Tuan Dang, Simon Stiegele

Weiterlesen: Goldstadt Löwen ohne Chance beim Bundesligatabellenführer Mutterstadt

Pforzheimer Landesligagewichtheber überraschen mit Sieg in Mannheim

Mit einem für viele überraschendem 2: 1 (246,0 : 236,8) Punkteerfolg kehrte die Zweite Mannschaft der Gewichtheber des Sportclub Pforzheim von ihrem Gastspiel beim bisher ungeschlagenen Waldhof Mannheim zurück. Nach zuletzt zwei Heimpleiten merkte man der Truppe um Coach Matthias Haase den absoluten Willen zur Wiedergutmachung an. Leidenschaftlich legte das Team den Grundstein im Reißen, dass verblüffend deutlich mit 75,0 : 54,0 an die Goldstädter ging.
Das Stoßen ging verloren, aber den wichtigen zweiten Punkt sicherte man sich dann im Zweikampf. Mit nun 11 : 7 Punkten und noch zwei ausstehenden Wettkämpfen ist der letzte Funken in Sachen Kampf um die Landesligameisterschaft weiterhin am Glimmen.

Frank 050316

Weiterlesen: Pforzheimer Landesligagewichtheber überraschen mit Sieg in Mannheim

"Hast du kein Glück kommt auch noch Pech dazu"

Dieses Sprichwort trifft wohl die Situation der Goldstadt Löwen im Heimduell gegen den Aufsteiger TSV Heinsheim am Zutreffendsten. Zu den Langzeitverletzten (Krywult und Cibulka) gesellten sich kurzfristig die erkrankten Phillip Wehrle und Steffen Krämer. So war es letztendlich nicht verwunderlich, dass die Heinsheimer mit 650,6 : 517,6 Punkte nicht nur den verdienten Sieg sondern auch drei Wertungspunkte mit nach Hause nahmen. Immerhin hatte das Ergebnis keine Auswirkung auf die Tabellensituation der Erstligagewichtheber vom Sportclub Pforzheim. Sie bleiben in dem Neunerfeld Siebter; mit einem Punkt Abstand auf den Abstiegsplatz. So hieß es am Samstag für den ebenfalls angeschlagenen Stefan Aßmann ordentlich auf die Zähne zu beißen. Mit etwas mehr als 50 Punkten sorgte er für Erleichterung bei Fans und Betreuern. Nachmittags Landesliga und Bestleistung; abends bereits 1.Bundesliga. Wäre die Umstände nicht so tragisch, könnte so der Beginn einer Erfolgsgeschichte lauten. Björn Bischoff hielt dieser Doppelbelastung mit Bravour stand und kam auf 68,0 Punkte. Noch nicht wieder bei 100% kämpfte sich Kevin Schmidt durch seinen Wettkampf. 78,0 Punkte können nur eine aktuelle Bestandsaufnahme sein.

1. Mannschaft gegen Heinsheim 16.12.2017

Weiterlesen: "Hast du kein Glück kommt auch noch Pech dazu"

Pforzheimer Landesligaheber unterliegen zu Hause dem TV Feldrennach

Tabellenführer von der Würm mit Derbypleite

Das hatten sich die Verantwortlichen der Sportclub Gewichtheber sicherlich anders vorgestellt. Bei der deutlichen 227,0 zu 275,0 Heimniederlage gegen den Lokalrivalen TV Feldrennach musste der Tabellenführer der Landesliga Nord nachdrücklich feststellen, dass der Ausfall vierer Leistungsträger nicht kompensiert werden kann. Daher ließ das Straubenhardter Team um Kapitän Oliver Kling von Beginn an nicht den Hauch eines Zweifels aufkommen, wer die Heber-Plattform als Sieger verlassen würde. Die Dominanz zeigte sich auch im Ranking der punktstärksten Athleten. Hier war die unangefochtene Nummer eins Max Olaf Jandt, der es dank seiner gerissenen 105 und gestoßenen 130 Kilogramm auf ausgezeichnete 76 Punkte kam.

scp mann2

Weiterlesen: Pforzheimer Landesligaheber unterliegen zu Hause dem TV Feldrennach

Landesligateam überrascht in Neulußheim - Frank Haug mit 300. Wettkampf

Mit dem sprichwörtlich letzten Aufgebot trat die Zweite Mannschaft der Sportclub Gewichtheber ihre kurze Reiswe zum AC Neulußheim an. Durch den Ausfall mehrerer Leistungsträger mussten die Masters Matthias Haase und Frank Haug in die Bresche springen. Was sie auch mit Vehemenz taten - Matthias Haase bewältigte in sechs gültigen Versuchen 83 kg im Reißen, sowie sehr starke 107 kg im Stoßen.


Frank 050316Frank Haug seinerseits bestritt am Samstag den 300. Wettkampf seiner Karriere; einer Leistung die deutschlandweit bisher nur einer handvoll Athleten gelang. 90 und 120 kg steuerte er dem Pforzheimer Sieg bei.

Das Zünglein an der Waage spielte vor allem im Reißen Wiederkehrer Denis Sadovnik, dessen 102 kg den knappen Erfolg, 84,7 zu 84,3 Punkte (!), in der Teildisziplin eins und somit den ersten Punkt sichern konnten.
Zur besten Akteurin der Veranstaltung wurde eine großartig aufgelegte Claudia Gösche gekürt.

Weiterlesen: Landesligateam überrascht in Neulußheim - Frank Haug mit 300. Wettkampf

Masters eine Klasse für sich - Goldstadt Löwen brillieren mit 2 X Gold, 2 X Silber und 1 X Bronze bei den Deutschen Meisterschaften

Nach den großartigen Erfolgen bei den BWG-Masters Meisterschaften war eigentlich keine Steigerung mehr erwartet worden. Doch die Mastersheber der Goldstadt Löwen brillierten bei den Deutschen Meisterschaften im Gewichtheben mit unerwarteten Ergebnissen.

Weiterlesen: Masters eine Klasse für sich - Goldstadt Löwen brillieren mit 2 X Gold, 2 X Silber und 1 X Bronze...

Erfolgreiche Abteilungsleitung wird bestätigt

Bei der jährlichen Abteilungsversammlung der Gewichtheber des Sportclub Pforzheim  standen neben dem Auflisten der zahlreichen Triumphe (Aufstieg in die 1.Bundesliga,  Landesligameister, Medaillen bei nationalen Titelkämpfen) Neuwahlen auf der Tagesordnung. Auf Grund ihrer erfolgreichen Arbeit wurde die Vorstandschaft komplett in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt. Abteilungsleiter bleibt Thomas Hartmann, sein Stellvertreter Gerald Eberle. Schriftführerin ist Silke Eberle, Jugendleiter Matthias Haase. Über die Kasse wacht weiterhin Artur Hermann.

Goldstadt Löwen planen für eine weitere Erstliga Saison - zweite Chance für die Sportclub Gewichtheber

Auf ein Neues - da die 1.Bundesliga der Gewichtheber aufgestockt wird, gibt es in dieser Saison keine Absteiger. Was wiederum bedeutet, dass die Athleten vom Sportclub Pforzheim die wohl einmalige Chance erhalten, sich im Oberhaus zu etablieren.

Weiterlesen: Goldstadt Löwen planen für eine weitere Erstliga Saison - zweite Chance für die Sportclub...

Landesliga Gewichtheber wahren Chance auf Titelverteidigung

Mit Bravour lösten die Landesliga Gewichtheber des Sportclub Pforzheim ihre Pflichtaufgabe gegen den SV Germania Obrigheim III. Die Gastgeber von der Würm siegten deutlich mit 318,0:158,8 Relativ- und 3:0 Wertungspunkten. Somit haben sich die kleinen Goldstadt Löwen bis auf zwei Punkte auf die vor ihnen liegenden St.Ilgen und Heinsheim angenähert, und könnten mit einem klaren Erfolg in drei Wochen beim Tabellenführer die Chance auf die Titelverteidigung wahren.

Weiterlesen: Landesliga Gewichtheber wahren Chance auf Titelverteidigung

Goldstadt Löwen unterliegen Mutterstadt - Kucera stößt 215 kg; Krämer mit persönlichen Bestleistungen

Zu einer stimmungsvollen Angelegenheit wurde die Erstligabegegnung zwischen den Goldstadt Löwen und dem AC 1892 Mutterstadt. Leider mussten die Pforzheimer Gastgeber mit Johannes Popel und Phillip Wehrle gleich auf zwei ihrer Leistungsträger verzichten, während die Pfälzer Gäste mit breiter Brust, also in Bestbesetzung an die Würm reisten. Dessen ungeachtet zeigten die Goldstadt Löwen in der gut gefüllten Sportclub Halle einen beherzten Kampf gegen einen allerdings zugegebenermaßen übermächtigen Kontrahenten.

Weiterlesen: Goldstadt Löwen unterliegen Mutterstadt - Kucera stößt 215 kg; Krämer mit persönlichen...

Bezirksmeisterschaften vor heimischer Kulisse ein voller Erfolg

Gewichtheber nicht zu bremsen

Wenn ein lautes „Ab“ und ein dumpfes klirren von schwerem Metall einen ganzen Tag lang durch die Feldrennacher Turnhalle weithin ertönt, dann finden sie wieder statt: Die Bezirksmeisterschaften im Gewichtheben. Es ist schon eine Tradition geworden, dass die Abteilung Gewichtheben des Turnvereins Feldrennach die Zweikampfmeisterschaften in allen Alterskategorien veranstaltet und es dabei schafft Sportler zwischen 9 und 77 Jahren auf der Bühne zu versammeln. Auch in diesem Jahr erfreuten sich die Zuschauer über hochklassige Leistungen, die vor allen Dingen von den Durlacher Bundesligahebern Kevin Schweizer, Marlon Steinhöfel und Tino Platzer angeführt wurden. So überraschte Schweizer mit den höchsten Lasten der Veranstaltung von 148kg im Reißen und 175kg im Stoßen sowie 132 Relativpunkten. Neben dem TV Feldrennach und dem KSV Durlach fanden sich jedoch auch der SC Pforzheim, der AC Forst, die HG Rastatt und der TSV Rettigheim in der Feldrennacher Turnhalle ein.

Weiterlesen: Bezirksmeisterschaften vor heimischer Kulisse ein voller Erfolg

Masters mit optimaler Ausbeute bei Landesmeisterschaften

Das die Masters-Gewichtheber der Goldstadt-Löwen zu den Besten ihrer Zunft gehören, bewiesen sie bei den Badischen Württembergischen Meisterschaften in Eisenbach. Alle vier Starter kehrten mit Gold ausgezeichnet nach Pforzheim zurück. Zugleich wurde die Meisterschaft als Testkampf für die im April stattfindenden nationalen Titelkämpfe genutzt wo man ebenfalls zu heißen Medaillenanwärtern gezählt werden muss.

Weiterlesen: Masters mit optimaler Ausbeute bei Landesmeisterschaften