NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Landesligagewichtheber kehren mit klarem Sieg in Erfolgsspur zurück

Mit der Bundesligareserve des AC Germania St.Ilgen erwarteten die Goldstadt Löwen eigentlich einen Gegner auf Augenhöhe. Doch bereits nach dem Abwiegen der Mannschaften durch den vorzüglich leitenden Kampfrichter Werner Kraus schlug das Pendel eindeutig in Richtung der Goldstadt Löwen aus.
Hinzu war bei den Würmtälern unverkennbar der Wille zur Wiedergutmachung nach der unnötigen Niederlage kurz zuvor beim Waldhof Mannheim zu spüren. Allein vier der sieben Athleten glänzten mit neuen persönlichen Bestleistungen.

Geradezu in einen Rausch hob sich dabei Björn Bischoff. Erstmals in seiner hoffnungsvollen Karriere bewältigte er 100 kg im Reißen, kam über großartige 121 kg im Stoßen auf famose 65,0 Punkte.

Björn II 050316
Brillante 77,0 Punkte, ebenfalls Rekord, und somit den höchsten Punktwert der gesamten Veranstaltung steuerte eine prächtig aufgelegte Claudia Gösche bei. Sie riss 64 kg und stieß 83 kg, was selbstredend neue Höchstmarken darstellen.
Sein Heimdebut feierte Christoph Wackher, der mit sechs gültigen Versuchen starke 44,8 Punkte verbuchte. Die gerissenen 103, sowie gestoßenen 123 Kilogramm sind gleichfalls neue Bestwerte.
Nach überstandener Verletzung beweist Simon Stiegele einen atemberaubenden Formanstieg. Dank seiner Rekordlasten im Reißen (80 kg) und Stoßen (95 kg) waren ihm 39,0 Punkte sicher. Dirk Reinheckel stieß mit 131 kg (34,5 Pkt.) die höchste Last des Abends. Die Hebergemeinschaft Frank Haug und "Comebacker" Sascha Schmidt erreichte 21,0 Punkte. Der 281,3 zu 177,9 Relativpunkte und 3:0 Disziplinpunkte Erfolg ging dann auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.
Groß verschnaufen können die Goldstadt Löwen nicht, denn bereits am 07.01. findet beim TV Feldrennach ab 19 Uhr das prestigeträchtige, ewig junge Derby beider Landesligateams statt.

Winfried Hartmann