NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Sportclub Gewichtheber mit versöhnlichem Saisonabschluß

Landesligist siegt im Herzschlagfinale beim KSV Durlach II

Nach dem Reißen, der ersten Teildisziplin im Gewichtheben, hätten wohl nur noch die kühnsten Optimisten den Sportclubern einen Erfolg zugetraut. Zu schwach präsentierte sich die Bundesligareserve aus dem Würmtal zu Beginn. Verdientermaßen ging daher der erste Wertungspunkt mit 50,2 zu 78,0 Relativpunkten an den gastgebenden KSV Durlach II.
Das Niveau stieg nicht wirklich, aber endlich begann das Team an sich zu glauben; holte Punkt für Punkt auf, und sorgte mit Björn Bischoff für den entscheidenden Unterschied.
Nachdem durch kluges Taktieren und der nötigen Risikobereitschaft der Punkt im Stoßen (170,2:141,5 Pkt.) sicher war, galt der Angriff dem Gesamtsieg. Und hier wurde Björn Bischoff zum Zünglein an der Waage. Er begann mit sicheren 124 kg, setzte 130 kg aber in den Sand. So musste er mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Stoßen (135 kg) für die Entscheidung sorgen. Er brachte diese Last unter dem Jubel der mitgereisten Fans zur Hochstrecke und beendete die Aufholjagd mit dem 2:1 und 220,4 : 219,4 Sieg der Pforzheimer. Er war mit 76,0 Punkten bester Heber der Veranstaltung.

B.Bischoff  Entscheidung 24032018

Björn Bischoff - die entscheidenden 135 kg


Die Ergebnisse im Überblick : Claudia Wong (32 kg Reißen/ 41 kg Stoßen/ 30,0 Rel.Punkte); Simon Stiegele (80/96/37,0); Björn Bischoff (97/135/76,0); Denis Sadovnik (90/108/38,4); Matthias Haase (75/101/18,7) und Barnabas Toth (-/110/20,3).
D.Sadovnik II 24032018

Denis Sadovnik - die Zuverlässigkeit in Person

Claudia Wong III 24102018

Claudia Wong - ein neues Gesicht

Somit schließt die Mannschaft um Coach Matthias Haase die Landesliga 2017/2018 aller Wahrscheinlichkeit nach, es stehen noch zwei Nachholkämpfe aus, als Vizemeister ab, was nach der Berg- und Talfahrt im Laufe dieser Saison durchaus als Erfolg zu bewerten ist.