NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Kevin Schmidt holt Bronze bei Deutschen Meisterschaften

Pforzheimer Gewichtheber mit beeindruckender Vorstellung

Den vorläufigen Höhepunkt seiner noch jungen Karriere setzte Kevin Schmidt vom Sportclub Pforzheim bei den Nationalen Titelkämpfen der Gewichtheber im bayrischen Roding.

Kevin Schmidt DM 2018 750

Er begann den Wettkampf im Reißen mit 92 kg; steigerte über 97 kg auf glatte 100 kg, die er fast schon spielerisch meistern konnte. Mit dieser Leistung lag er nur zwei Kilogramm hinter Platz zwei, aber hatte sich bereits 4 kg Vorsprung auf Rang vier erarbeitet.
Somit galt es im Stoßen Bronze zu verteidigen, und gleichzeitig zum Angriff auf Silber zu blasen. 118 kg im Stoßen gelangen ihm zum Auftakt ohne sichtbare Anstrengung. Dann ging es an 123 kg. Mit dieser Last wäre Rang drei sicher, die Option auf Platz zwei hätte noch Bestand. Leider musste Schmidt passen, und nun galt es die Nerven zu behalten und alles in den letzten Versuch bei gleicher Last reinzupacken. Unter den Augen von Heimtrainer Lothar Hylla und Abteilungsleiter Artur Hermann bewies Kevin Schmidt welch großes Talent er besitzt. Wie selbstverständlich setzte er die ihm vorher versagt gebliebenen 123 kg in der Hocke um, und wuchtete das Gewicht mit letzter Kraft über den Kopf. Nach dem Gültig Signal der Kampfrichter hatte Schmidt Bronze gewonnen und feiert somit seinen bis dato größten Erfolg.
Allerdings nicht allzu lange, denn bereits am kommenden Samstag empfangen Schmidt und die Goldstadt Löwen in der Sportclub Halle im Würmtal den TB 03 Roding zum Erstligaduell. Dabei gibt es ein Wiedersehen für Kevin Schmidt mit dem WM Vierten Simon Brandhuber, der in der Gewichtsklasse Schmidts das Maß aller Dinge war, und mit gerissenen 137, sowie gestossenen 160 Kilogramm haushoch überlegen Gold holte.