NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Saisonhöchstmarke reichte nicht aus - Sportclub II unterliegt Heinsheim II

Die Überraschung blieb aus. Lange Zeit konnten die Landesligagewichtheber des Sportclub Pforzheim dem Meisterschaftsfavoriten TSV Heinsheim II Paroli bieten. Man schnupperte im Reißen sogar kurz an einer Sensation; verlor aber hier den Punkt um gerade mal 600 Gramm (92,9 : 93,5 Punkte). Die zweite Disziplin, das Stoßen, wurde dafür zu einer einseitigen Angelegenheit. Die Bad Rappenauer holten mit 195,5 zu 173,8 ihren zweiten Punkt; den dritten Punkt für den Gesamtsieg , 289,0 : 266,7 Punkte, ging dann ebenfalls an die Gäste.
Ihre stärkste Kraft hatte die Goldstadt Löwen Reserve in Claudia Gösche. Mit überragenden 77,0 Punkten trug sie hauptsächlich zur neuen Saisonhöchstmarke der Würmtäler bei. Sie sorgte für das beste Einzelresultat der Veranstaltung.

Auch persönliche Bestleistungen von Simon Stiegele sollten nicht ausreichen. Erstmals riß er 92 kg und erstmals kam er auf 204 kg im Zweikampf. Noch nie zuvor erreichte 61,0 Punkte waren der verdiente Lohn.
Deutlich verbessert präsentierte sich Denis Sadovnik, der mit beeindruckend gerissenen 93 kg die Grundlage für seine 45,0 Punkte schuf. Claudia Wong bot eine beherzte Vorstellung, die schließlich in sehr gute 40,0 Punkte mündete.
Barnabs Toth erreichte dank gerissener 88 und gestossener 108 Kilogramm 27,8 Punkte. Zum ersten Einsatz im Team kam David Mc Fall. Er machte seine Sache mit 77 kg im Reißen und vor allem 97 kg im Stoßen mehr als ordentlich.
Leider rutscht das Team um Coach Matthias Haase somit auf den vorletzten Platz der Tabelle ab, kann aber im Januar mit einem Sieg beim Schlusslicht Obrigheim sich seiner Sorgen selbst entledigen.