NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Goldstadt Löwen unterliegen Meister Speyer - Chance auf Klassenerhalt bleibt gewahrt

Ohne ihre tschechischen WM Starter Kucera und Krywult, sowie dem Dritten der Deutschen Meisterschaften Kevin Schmidt reisten die Goldstadt Löwen zum noch amtierenden Meister AV 03 Speyer.
Und durften dort an einem kleinen Stück Geschichte teilhaben, denn die Domstädter stellten eine reine Damenmannschaft, was ein absolutes Novum in der Historie der Bundesliga markiert. Und die starken Damen vom Oberrhein mit der überragenden 16 jährigen Belgierin Nina Sterckx (135,0Pkt.) und ihrer Landsfrau Vanbellinghen (129,0 Pkt.) hielten die Löwen aus Pforzheim jederzeit in Schach und gewannen deutlich mit 633,0 : 523,8 und 3 : 0 Punkten. Speyer steht nun auf Rang 2, die Löwen verharren unverändert auf Rang 7 der Tabelle.
Und fast wäre noch ein Kapitel in den Sportclub Annalen hinzugekommen. Die Maßgabe des Betreuerstabs lautete die maximal mögliche Zahl (36) an gültigen Versuchen zu bewältigen, aber ausgerechnet Pforzheims Bester an diesem Abend, Lukas Cibulka setzte seinen dritten Versuch im Reißen in den Sand. Ansonsten reihte sich eine makellose Serie an die andere.
Cibulka punktete dennoch mit gerissenen 128 und gestoßenen 170 kg als einziger Löwe dreistellig (103 Punkte).
Steffen Krämer kam dank derer 125 kg im Reißen und derer 150 kg im Stoßen auf sehr gute 94,2 Punkte. Knapp dahinter mit 93,8 Punkten folgte Dennis Hildebrandt. Dazu musste er 120 kg in Disziplin, sowie 147 kg in Übung zwei zur Hochstrecke bringen.
Trotz urlaubsbedingtem Trainingsrückstand bewies Tuan Dang einmal mehr seine Klasse. Glatte 170 kg im Zweikampf ergaben ebenso glatte 90,0 Punkte. Zulegen wird mit Sicherheit auch Stefan Aßmann. Er riß 110 kg, stieß 145 kg, was sich zu insgesamt 80,8 Punkten addierte.
Mit seinem ersten Einsatz in dieser Saison in Liga Eins wurde Simon Stiegele belohnt. Er bedankte sich mit neuen Bestleistungen im Reißen mit 93 kg als auch im Zweikampf mit 205 kg. Er steuerte 62,0 Punkte bei.
Im Kampf um die Qualifikation für die eingleisige 1. Bundesliga - 9 Plätze sind zu vergeben - stehen die Goldstadt Löwen aktuell auf Platz 12 in einem Feld von 30 Konkurrenten.
Die Heimkämpfe am 02.02. gegen Spitzenreiter Mutterstadt und am 16.02. gegen Tabellennachbar St.Ilgen werden wohl die Entscheidung bringen. Der Sportliche Leiter Steffen Krämer sieht sein Team auf dem richtigen Weg.
"Wenn alle dreistellig punkten, wir den Vereinsrekord (652,0) verbessern, über uns hinauswachsen, ist" so Krämer, "noch alles möglich."